Die Lektorin

Julia Skelac

Germanistin, Romanistin M. A.

Sprache und Literatur interessieren mich seit meiner Kindheit. Umso schöner, dass es dafür Studienfächer gibt!

An der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz habe ich also Germanistik, Romanistik mit Schwerpunkt Spanisch und Politikwissenschaft studiert.

Neben dem Studium jobbte ich als Nachhilfelehrerin und Babysitterin.
 – und bekam 1996 selbst ein Kind, meine Tochter Josefin. 

Lektorat Korrektorat in Wiesbaden

Kinder in ihrer Entwicklung und ihrem Spracherwerb zu begleiten faszinierte mich. Also machte ich genau das nach meinem Magister-Abschluss direkt zum Beruf und arbeitete als Lehrkraft in Grund- und Gesamtschulen, Sprach- und Volkshochschulen, als Privat-Schülercoach und Sprachförderdozentin in Kitas.

Die Besonderheiten der geschriebenen Sprache zu erforschen und mit ihnen umzugehen, blieb dabei meine zweite Leidenschaft, und so war das Korrigieren und Lektorieren von Texten immer mit dabei.

Ab 2016 verlagerte ich meine Arbeit dann mehr und mehr an den Schreibtisch – und widme mich nun ganz dem Lektorat. Das bekam schließlich auch einen Namen: Lektorat Kleiner Spitz.

Der Namensgeber

Coco, mein kleiner Spitz

Spitzfindig bin ich zwar in Rechtschreibung, Grammatik & Co., doch gefunden hat der Spitz mich: Der kleine Coco kam 2008 zu mir und ist seither an meiner Seite. 

 

Trotz seiner 15 Lebensjahre ist dieser Hunde-Mann immer noch ein kleiner Clown. Wenn ich mal wieder zu lange in den geistigen Sphären linguistischer Fragestellungen schwebe, holt er mich zuverlässig ins irdische Leben.

Lektoratshund: der Kleinspitz Coco